Die wilde Seite der Fotografie 2.0

20.12.2012 | Neue Wege aus dem fotografischen Alltagstrott weist Cyril Harnischmacher mit seinem neuen Buch »Die wilde Seite der Fotografie 2.0« auf. 20 Foto-Workshops von 15 unkonventionellen Fotografen zeigen ungewöhnliche Aufnahmen und ihre Entstehung.
 
Die Publikation aus dem dpunkt.verlag soll dazu bewegen, fotografische Möglichkeiten auszuloten und selbst nach kreativen Ansätzen und Lösungen zu suchen. Die Beiträge des Bandes dienen hierbei als Inpiriation, um die Welt durch die Kamera anders zu sehen. Das Buch präsentiert unkonventionelle Arbeiten auf diesem Gebiet.
 
 
So beschreibt z.B. Christian Führer, wie man einen »10-Minuten-Diaduplikator« bastelt und welche Werkzeuge dafür erforderlich sind. Jürgen Gulbins experimentiert mit Taschenlampen, um nächtliche Motive zu illuminieren, Hans Christian Steeg beschäftigt sich mit der Highspeed-Fotografie und setzt dabei Lichtschranken ein, Cyril Harnischmacher zeigt Lightpainting mit Fackeln und Meike Fischer macht Nachtaufnahmen der »anderen Art«. Dieses sind nur einige der ungewöhnlichen Themen, die den Leser erwarten.
 
 
»Die wilde Seite der Fotografie 2.0« hat einen Umfang von 216 Seiten (Festeinband) und bietet durchgängig farbige Abbildungen. Für 29,90 Euro ist es im Handel erhältlich.

 

Weiterführende Links

dpunkt.verlag

Die wilde Seite der Fotografie 2.0 bei amazon.de

3.575 Views
 
Kommentar hinzufügen
Kostenloser Newsletter