Kreative Bildtrends 2017

Shutterstock hat seinen »Creative Trends Report 2017« veröffentlicht. Der Bildanbieter zeigt neue Designtrends und Kreativrichtungen, die Bilder, Videos und Musik in 2017 beeinflussen sollen.

kreative-trends-2017

Der Report wird von Shutterstocks Team bestehend aus Datenwissenschaftlern, Kreativprofis und Content-Experten erstellt. Grundlage der Analyse sind Milliarden von Suchanfragen innerhalb von Shutterstocks Kollektion.

Die diesjährigen Prognosen weisen auf starke Gegensätze hin – zwischen der realen und digitalen Welt, Natur und Technik sowie Vergangenheit und Zukunft. Die analysierten globalen Trends in 2017 lassen sich in die Bereiche „Weiße Texturen“, „Emojis“, „Rasterbilder“ und „Head-Up Display“ einordnen.

„Dieses Jahr deuten die Trends auf einen Konflikt zwischen Technik und Natur: Einerseits erzeugen Design-Features wie ‚Glitch’ ein dystopisches Gefühl, während organische Strukturen andererseits den Wunsch nach mehr puristischen und natürlichen Mustern verdeutlichen.“, sagt Jeff Weiser, Chief Marketing Officer bei Shutterstock. „Wir sind gespannt, wie Kunden und Künstler diese Trends nutzen, um ihre Geschichten in 2017 visuell zu gestalten.“

Den Creative Trends Report 2017 gibt es als interaktive Infografik im Blog von Shutterstock.

Kommentieren