Anzeige

Kunst, Crowd & ein unabhängiges Magazin

»MilionArt Kaleidoscope« ist ein junges und unabhängiges Kunstmagazin im A3-Format. Mit der aktuellen Ausgabe möchten die Herausgeber nun einen »Freundeskreis« ins Leben rufen – unterstützt durch Kickstarter.

Das Kunstmagazin MilionArt Kaleidoscope ist in diesem Jahr zum ersten Mal im europäischen Handel erschienen. Es soll dreimal jährlich erscheinen und sich an eine kunstaffine Leserschaft richten. Das übergroße Format bietet viel Raum zum Stöbern und Inspirieren.

Mit der aktuellen Ausgabe gründet das Kunstmagazin nun einen Freundeskreis, unterstützt durch Kickstarter. Beim Crowdfunding-Projekt geht es nicht darum, die Herausgabe des Magazins an sich zu finanzieren, sondern darum, ein Netzwerk von Gleichgesinnten aufzubauen, die sich als Teil von »MilionArt Kaleidoscope« sehen und auch interaktiv einbezogen werden.

Für einmalige EUR 217,- erhalten Mitglieder vom Freundeskreis ein Original-Kunstwerk des italienischen Künstlers Nerone, ein Abonnement für 7 Jahre sowie eine Nennung in einer Printausgabe. Auch für Unterstützer, die sich ein kleineres Budget vorstellen, ist etwas dabei: Man kann eine Ausgabe oder auch ein Jahresabo auf der Plattform erwerben und das Projekt damit unterstützen.

Hugo Astner und Magdalena Froner

»Das Kunstmagazin ist für uns eine Herzensangelegenheit. Jedes Zeichen der Wertschätzung sehen wir als eine große Geste. Die Herausgabe des Magazins ist für uns kein Profit-Center, sondern hat einen ideellen Hintergrund«, ergänzt Magdalena Froner.

Das Projekt ist seit dem 2. Juli 2017 auf der Plattform Kickstarter mit einem Videoclip und detaillierten Erklärungen live geschaltet. Interessierte können sich innerhalb von 30 Tagen am Funding beteiligen.

Kommentieren