Prominente in der Werbung

Das Marktforschungsinstitut HUMAN BRAND INDEX hat im Rahmen einer Umfrage 1.020 Deutsche zu zehn Prominenten und zehn Marken befragt.

Dabei wurde Testimonial-Werbung in ihrer Wirksamkeit mit normaler Werbung verglichen. Die Hälfte der Befragten sah einen Werbespot mit prominenter Person, die andere Hälfte einen normalen Werbespot zur selben Marke.

Vier Wochen später wurde erhoben, welche der Marken die Befragten gekauft hatten. Durchschnittlich ergaben sich 1,43% mehr Kunden pro Marke, die auf den Einsatz der Prominenten zurückzuführen waren.

Eine zentrale Rolle spielt laut der Studie auch die Einstellung der Befragten zum Prominenten. HUMAN BRAND INDEX konnte fünf Typen identifizieren: Während bei Fans (+8 Prozentpunkte Käuferreichweite), Sympathisanten (+2) und Indifferenten (+3) ein positiver Testimonial-Effekt nachgewiesen werden konnte, kauften Nicht-Kenner der Prominenten (-3) und Hater (-2) die Marke seltener, wenn sie von einem Prominenten beworben wurde.

Die vollständige Studie steht kostenlos auf der Website von HUMAN BRAND INDEX zum Downloaden bereit.

Kommentieren