Neue Kameras von Canon

Canon stellt zwei weitere DSLR-Kameras der EOS Familie vor – die EOS 77D und die EOS 800D. Außerdem neu: die spiegellose Systemkamera EOS M6.

DSLR-Modelle

Die EOS 77D und die EOS 800D bieten einen 24,2-Megapixel CMOS-Sensor im APS-C-Format und einen DIGIC 7 Prozessor. Mit ihrer Möglichkeit zur komplett manuellen Steuerung soll die EOS 77D ein Upgrade zur Erweiterung der fotografischen Möglichkeiten bieten. Die EOS 800D richtet sich an Einsteiger in die Welt der DSLR-Fotografie.

Gemeinsam mit diesen Kameras präsentiert Canon das neue EF-S 18-55mm 1:4-5,6 IS STM Objektiv sowie die neue Fernbedienung BR-E1, die eine Reichweite von bis zu 5 Metern ermöglicht (durch Bluetooth auch ohne Sichtkontakt).

Die Neuvorstellungen sind voraussichtlich ab April im Handel erhältlich. Die EOS 77D ist für 899 Euro, die EOS 800D für 849 Euro, das EF-S 18-55mm 1:4-5,6 IS STM zum Preis von 249 Euro und die Fernbedienung BR-E1 für 49 Euro verfügbar.

Spiegellose Canon Systemkamera

Die EOS M6 ist eine neue spiegellose Systemkamera, die aktuelle Canon-Technologie im kompakten Gehäuse vereint. Sie bietet einen 24,2-Megapixel-Sensor im APS-C-Format, Dual Pixel CMOS AF und einen DIGIC 7 Prozessor. Mit der EOS M6 sollen Geschwindigkeiten und Bildqualitäten möglich sein, die man von einer DSLR gewohnt ist.

Die EOS M6 wurde speziell dafür entwickelt, kreativ zu arbeiten: Das klappbare Touchscreen-LCD ermöglicht neue Blickwinkel und ist direkt nach dem Einschalten der Kamera einsatzbereit.

Die EOS M6 wird ebenfalls ab Anfang April zum Preis von 799 Euro verfügbar sein.

Kommentieren