Termine für Designer

23.11. - 6.12.2002

Polaroid-Manipulationen

Ausstellung von bearbeiteten 600er Polaroid-Bildern. Wer Polaroid-Fotos bislang nur mit Knipsereien auf Familienfeiern assoziiert, der wird ab 23. November eines besseren belehrt:
Marco Grunwald, Britta König, Dietmar Müller und Michael Rippl stellen erstmals Ihre Werke einem breiten Publikum vor: Zerknüllen, aufschneiden, injizieren, mit einem Hammer bearbeiten, verreiben, erhitzen, sind nur einige Beispiele angewandter Techniken der teilweise extrem behandelten Sofortbild-Unikate.
Auftakt der Ausstellung ist der 23. November 2002, 18:00 Uhr. Neben den Exponaten werden den Besuchern auf der Vernissage Animations- und Trickfilme zum Thema "Manipulation" sowie spezielle Musik dargeboten.

Das Genre dieses Bildformats existiert seit Anfang der 1970er Jahre. Seit dieser Zeit warten weltweit viele tausend Bildobjekte auf eine Ausstellung. Mit der Ausstellung „Polaroid-Manipulationen“ wird nunmehr in Bremen ein Exampel statuiert. Zu sehen sind Exponate aus der Schaffensperiode seit etwa 1989.

Vernissage: am 23.11.2002, ab 18:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 25.11. – 6.12. 2002
Öffnungszeiten: Werktags zwischen 14:00 und 18:00 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos.
Ort: UG der ArGe netpool, Am Wall 196, 28195 Bremen
Informationen: Michael Rippl (0421) 498 48 78
Mehr Infos: http://www.polaroid-manipulationen.de

Hinweis: alle Angaben ohne Gewähr für Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit.