Termine für Designer

12.11.2009

World Usability Day

Software, die nicht das tut, was der Anwender will. Handys, deren Funktionen man nicht versteht. Automaten, die eher verwirren, als zum Ergebnis zu führen. Die Liste ließe sich endlos weiterführen. Das und vor allem wie es auch anders geht, zeigen am 12. November Experten aus der Usability-Branche.

Der 2005 von der UPA (dem Berufsverband für Benutzerfreundlichkeit) ins Leben gerufene Tag knüpft dafür ein weltweites Band zwischen Forschungseinrichtungen, Firmen und Benutzern. Allein in Deutschland wird es in 18 Städten dazu Veranstaltungen mit interaktiven Ausstellungen, Wettbewerben, Workshops und Vorträgen geben.
Zudem werden die Veranstaltungen durch einen Fotowettbewerb begleitet, der Besucher dazu auffordert, ihre alltäglichen kleinen und großen Frustrationen mit Produkten im Bild festzuhalten.

Mehr Informationen unter:http://www.worldusabilityday.de

Hinweis: alle Angaben ohne Gewähr für Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit.