Anzeige

Das DDR-Handbuch

Das DDR-Handbuch aus dem Verlag TASCHEN zeigt erstaunliche Designobjekte, ungewöhnliche Artefakte und skurrile Alltagsgegenstände aus der DDR von 1949 bis 1989. Ein knallbunter Reiseführer in die Zeit jenseits der Mauer.

Das DDR-Handbuch

Die Art und Weise, wie Gegenständliches der Deutschen Demokratischen Republik gesammelt, verramscht, weggeworfen, ausgestellt oder belächelt werden zeigt, wie die Geschichte der DDR immer noch die Gemüter anregt. In diesem Buch sind Objekte aus der umfangreichen DDR-Sammlung des Wendemuseums (Los Angeles) zu sehen. Mal luxuriös, mal gewöhnlich, einfach schön oder einfach Massenware – jedoch stets interessant anders und mehr als einen Blick und Gedanken würdig.

Das Buch ist thematisch aufgebaut im Sinne einer praktischen und dennoch losen Systematik. Man hat das Gefühl, dass so gut wie alles, was es in der DDR gab, abgelichtet wurde. Von Haushaltsartikeln, Magazinen, Lebensmitteln, Schallplatten-Covern bis hin zu Autos, Elektronik und Mode versprühen die gezeigten Objekte ihren ganz eigenen, unverwechselbaren Charme.

Natürlich dürfen beim Thema DDR auch politische Aspekte nicht fehlen. Wahlplakate, Uniformen, Abzeichen und Co. sind ebenfalls vertreten und dokumentieren die damaligen Gegebenheiten.

Das DDR-Handbuch hat einen Umfang von 816 Seiten (Flexicover, Leinen gebunden und mit Leseband). Alle Texte sind zweisprachig in Deutsch und Englisch gehalten. Für 29,99 Euro ist das Buch im Handel erhältlich.

Preis:
Ausführung:
Flexicover, 816 Seiten
Verlag:
TASCHEN
ISBN:
9783836565202
Jetzt bestellen bei amazon.de

Kommentieren