Digitale Keilschrift

Über drei Jahrtausende war die Keilschrift das dominierende Schriftsystem im alten Orient. Das Buch aus dem Verlag Hermann Schmidt Mainz nimmt uns mit auf eine typografische Zeitreise zum ältesten Schriftsystem der Welt. In siebenjähriger Arbeit entwickelten Johannes Bergerhausen, Andrea Krause und Stefan Pott alle 1.063 Unicode-Keilschriftzeichen – auf 544 Seiten plus Font.

Mehr als eine halbe Million historische Keilschrift-Tafeln sind erhalten und lagern in Museen und Sammlungen, teilweise ohne je übersetzt worden zu sein. Finden konnte man sie häufig nur per Bildersuche – die Texte selbst waren ein Buch mit sieben Siegeln.

Das Buch zeigt auf 544 Seiten alle bekannten Keilschriftzeichen von mesopotamisch über babylonisch bis altpersisch, mit Ziffern und Satzzeichen, Schriftmustern und Hintergrundinformationen. Für Forscher und Gelehrte kann sich so ein Schlüssel zu Kulturschätzen ergeben. Museumsbesucher wird ein Anlass gegeben, sich mit dem ältesten Schriftsystem der Welt auseinanderzusetzen und Typografen und Künstler können sich von der Formenvielfalt inspirieren lassen.

Der erste Abschnitt des Buches befasst sich mit der Geschichte des Schriftsystems sowie der Entwicklung der digitalen Keilschrift. Den Großteil der Publikation nimmt das Figurenverzeichnis ein. Das Schriftsystem wird farblich voneinander getrennt präsentiert: 879 mesopotamische Zeichen auf violetten Seiten, 103 Ziffern und Satzzeichen auf rotem Grund, 31 ugaritische Zeichen auf blauen Seiten und 50 altpersische Zeichen in Grün. Unter jedem Zeichen steht in hexadezimaler Schreibweise der Unicode, mit dem jedes Zeichen eindeutig identifiziert werden kann. Außerdem findet man die offiziellen englischen Unicode-Namen sowie Hinweise zur Bedeutung des Zeichens.

Zu »Digitale Keilschrift« gibt es auch einen Opentype-Font, der 2013 vollendet wurde und mit seinen 1.063 Glyphen alle vier Unicode-Blöcke mit Keilschrift abdeckt. Mit dem Kauf des Buchs erwirbt der Leser eine Lizenz zur privaten Nutzung des Fonts auf ein bis drei Rechnern. Wie die Schrift bezogen werden kann, ist in der Publikation näher beschrieben.

»Digitale Keilschrift« hat ein Format von 14,8 x 21 cm (klebegebundene Broschur mit vierseitigem Umschlag, Texte in Deutsch/Englisch) und ist für 39,80 Euro im Handel erhältlich.

Preis:
Ausführung:
Geb. Ausgabe, 544 Seiten
Verlag:
Hermann Schmidt Mainz
ISBN:
9783874398619
Jetzt bestellen bei amazon.de

Kommentieren