QuarkXPress 5.0 weltweit verfügbar

Nach dem überaus erfolgreichen Start von QuarkXPress 5.0 in den Vereinigten Staaten kündigte Quark Media House heute die Freigabe von QuarkXPress 5.0 in Europa, Australien, Neuseeland und Afrika an. Die QuarkXPress 5.0 Software für internationales Englisch wird in englischsprachigen Ländern vertrieben. QuarkXPress 5.0 Passport, die mehrsprachige Version von QuarkXPress, wird in allen anderen europäischen Ländern verfügbar.

QuarkXPress 5.0 vereint Werkzeuge für Druck- und Weblayout in einer einzigen, innovativen Anwendung für medienunabhängiges Publishing. QuarkXPress 5.0 verfügt über eine große Anzahl neuer oder verbesserter Funktionen, die Arbeitsabläufe für Druck, Web und PDF unterstützen. Es handelt sich um eine offene, auf Industriestandards beruhende Anwendung für die Erzeugung von Druck-, Web- und eBooks-Content. Es können Dutzende von Dateiformaten wie HTML, PDF oder XML importiert und exportiert werden.

„Wir haben QuarkXPress 5.0 in Europa und in den Vereinigten Staaten ausführlichen Qualitätstests unterzogen und sind jetzt bereit für die weltweite Freigabe zur Verwendung“, sagt Fred Ebrahimi, President und CEO von Quark. „Wir sind zuversichtlich, dass die neuen Funktionen und Verbesserungen die Branche effizienter und leistungsfähiger machen werden. QuarkXPress 5.0 bildet durch die Integration von Layout und Produktion für Druck, Web und neue Medien einen wichtigen Schritt in Richtung auf weitere Kostenersparnisse für Publisher“.

„Das neue QuarkXPress 5.0 ist einfach eine gute Software“, sagt Shane Granger bei Africa Vision Trust, einer Organisation, die unterprivilegierte Künstler in Afrika für die Erstellung hochwertiger Medien- und Kommunikationsmaterialien ausbildet. „Es erfüllt seine Aufgabe so gut, dass ein Designer leicht vergisst, dass er eine Software verwendet. Man kann sich voll darauf konzentrieren, kreativ zu sein“.

Erhöhte Produktivität

QuarkXPress 5.0 beinhaltet viele neue oder erweiterte Funktionen, welche die branchenweit besten Drucktools noch verbessern. Die neue Tabellenfunktion ermöglicht dem Anwender die Erstellung von Tabellen mit Grafik zur Strukturierung von Designelementen oder komplexen Daten. QuarkXPress Tabellenzellen können Bilder und Text enthalten, für die praktisch alle typografischen und grafischen Einstellmöglichkeiten bestehen, die Benutzer von QuarkXPress erwarten.

„Wir werden bei der Herstellung unserer Zeitschriften die Tabellenfunktion ausgiebig verwenden“, sagt Jean-Yves Coatanoan von Groupe Hommell, Herausgeber von 26 Fachzeitschriften in Frankreich. „Ein signifikanter Teil unseres Automobiltitels ist dem tabellarischen Vergleich technischer Merkmale unterschiedlicher Autos gewidmet. Das ist zurzeit noch eine zeitaufwendige Sache, da die Tabelle zunächst von den Journalisten bearbeitet wird, welche die Daten erfassen, und anschließend durch Redaktionsassistenten fertig gestellt wird. Die Tabellenfunktion wird der Redaktionsmannschaft durch die Automatisierung helfen, eine Menge Zeit einzusparen“.

Die neue Ebenenfunktion erlaubt es dem Benutzer, Objekte in QuarkXPress Dokumenten zu isolieren und ermöglicht Publishern die schnelle und bequeme Verwaltung von Hunderten von Dokumentenvarianten. Diese Funktion ist ideal für solche Benutzer, die komplexe Projekte wie zielgerichtete Marketingmaterialien, Projekte in unterschiedlichen Versionen oder Dokumente mit Änderungen in Sprache oder Text handhaben müssen.

„Unsere Art Directors sind schon sehr gespannt darauf, die Vorteile der neuen Ebenenfunktion in der Produktion zu nutzen. Wir werden in der Lage sein, unterschiedliche Fassungen eines Zeitschriftentitels zu entwerfen und sogar dieselbe grafische Basis für mehrere Publikationen nutzen können. Durch die Wiederverwendung von Materialien sparen wir Zeit und Geld“, sagt Olivier Dechaud von Textuel (Groupe BDDP), einer Agentur, die Design und Layout interner Publikationen von Unternehmen wie France Télécom und FNAC ausführt.

QuarkXPress 5.0 wird sich durch die überarbeitete, effizientere Druck-Anwenderoberfläche, verbesserten PDF-Support, Kontextmenüs und besseres Farbmanagement aber auch für den Anwender Zeit und Kosten sparend auswirken.

„Das Highlight für Arbeitsabläufe in der Produktion ist die verbesserte Funktion Für Ausgabe sammeln. Jetzt besteht eine direkt Verbindung zwischen QuarkXPress 5.0 Dokumenten und deren gesammelten Bildern. Dies ist nur eine kleine, aber sehr wichtige Verbesserung, die den automatisierten Arbeitsablauf mit nativen QuarkXPress Dokumenten vereinfacht“, sagt Detlev Hagemann, Präsident von Screen-To-Print, einem deutschen Unternehmen, das sich auf Ausbildung, Beratung und Druckproduktion für Zeitschriften spezialisiert hat.

„Ich mag die verbesserte Druckschnittstelle in QuarkXPress 5.0. Die neue Druckdialogbox ist sehr übersichtlich. Ich habe das Gefühl, ich würde schon seit Ewigkeiten mit ihr arbeiten“, sagt Michael Kresse, technischer Direktor bei EconoPrint, einem Druckbetrieb für Eilaufträge mit Service-Centers und Produktionsanlagen an mehreren Orten in Wisconsin. „Der Druck aus Dateien ist völlig problemlos und mir gefällt besonders die Tatsache, dass unsere Kunden ihren Dokumenten die entsprechenden Schrifttypen beifügen können. Auch die Zusammenarbeit mit unserer variablen Data Imaging Software funktioniert gut, das ist ein zusätzlicher Vorteil.“

Einfache Lizenzverwaltung

Durch die Markteinführung von QuarkXPress 5.0 werden Publisher mit Mehrfachlizenzen von der neuen Lizenzverwaltungssoftware profitieren. Quark License Administrator ermöglicht Unternehmen die bequeme betriebsweite Installation von Software und die Verwaltung von Anwenderzugriffen. Auf diese Weise können sehr große Unternehmen die Verwendung einer kleineren Anzahl von Lizenzen aufteilen.

Quark License Administrator ist ein Server basiertes System, mit dem Site Administratoren individuell definierte Anwenderpools erzeugen und jeder Gruppe genau festgelegte Zugriffsrechte einräumen können. Der Server lässt sich so konfigurieren, dass das Auschecken von Software für die Verwendung außerhalb des Netzwerks durch ortsfern arbeitende Anwender und das Erwerben zusätzlicher Lizenzen zur Anpassung an den jeweiligen, sich ändernden Bedarf möglich sind.

„Systemadministratoren werden die Art und Weise zu schätzen wissen, in der sie die Lizenzen mit dem Quark License Administrator verwalten können. Keine Dongles mehr“, fügt Hagemann hinzu. „Dank Quark License Administrator kann Software auf der gewünschten Anzahl von Systemen installiert werden und mit Hilfe der Tools lässt sich sicher stellen, dass die Anwender mit höchster Priorität immer Zugriff bekommen. Der Administrator ist so flexibel, dass jederzeit neue Lizenzen auf jeder gewünschten Plattform hinzugefügt werden können“.

Die Qualität und Stabilität der Software und deren Integration mit dem Quark License Administrator haben Samuel Hügli and mich davon überzeugt, unser neues QuarkXPress 5.0 Buch so schnell wie möglich herauszubringen,” sagt Hagemann. Das QuarkXPress Buch von Samuel Hügli ist ein Best-Seller unter den Anleitungen zu QuarkXPress.

Anpassbare Software

Über die erwähnten Vorzüge hinaus erlaubt es die mächtige XTensions Schnittstelle den Entwicklern, die Funktionsvielfalt von QuarkXPress zu erweitern, um den speziellen Anforderungen von Publishing-Arbeitsabläufen gerecht zu werden. Es sind heute mehr als 500 käufliche XTensions erhältlich, welche die Möglichkeiten der QuarkXPress Software noch erweitern und Kunden von Quark Nischenlösungen anbieten.

„Mit QuarkXPress 5.0 hat Quark die ohnehin schon robuste XTensions API noch weiter verbessert. Sie bietet mehr Möglichkeiten der Anbindung an die Anwendung und ist aussagefähiger für Entwickler. Daher können wir nun noch mächtigere XTensions Software entwickeln“, sagt Paul Schmitt, President von A Lowly Apprentice Production Inc.

A Lowly Apprentice Production ist Entwickler vieler beliebter XTensions Module für QuarkXPress. Dazu zählen ShadowCaster, ein einfach zu verwendendes Werkzeug für die Erstellung von Transparenz und Schatten für Text und Grafik in QuarkXPress und ImagePort, ein XTensions Modul, mit dem Layouter Originaldateien aus Adobe Photoshop in QuarkXPress Dokumente importieren und anschließend die in diesen Dateien enthaltenen Ebenen, Kanäle und Pfade bearbeiten können. Der neue ImageAdjuster gestattet dem Anwender die Farbkorrektur an TIFF-Bildern innerhalb der Benutzeroberfläche von QuarkXPress.

Preis und Verfügbarkeit

QuarkXPress 5.0 ist für Mac OS und Windows erhältlich. Sie können QuarkXPress 5.0 Passport beim Quark Kundendienst unter der Rufnummer 00800 1787 8275 vorbestellen. Weitere Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit finden Sie auf der Quark Website.

Kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.