Im wahrsten Sinne des Zeichens

bis 15.03.2020

Die Berliner Gestalterin Juli Gudehus hat die biblische Schöpfungsgeschichte in einer von ihr erfundenen Bildzeichensprache nacherzählt. Jetzt kommt sie mit einem Riesen-Puzzle und vielen Piktogrammen, Icons und Symbolen ins Muse­um für Druck­kunst in Leip­zig.

Ausstellung Im wahrsten Sinne des Zeichens

Kern der Aus­stel­lung bil­det Juli Gude­hus’ Über­set­zung der bibli­schen Schöp­fungs­ge­schich­te in ein von ihr erfun­de­nes Bild­zei­chen-Espe­ran­to. Die Muse­ums­be­su­cher sind ein­ge­la­den, »Gene­sis« als über­di­men­sio­na­les Bil­der­rät­sel zu lösen und an der Ent­ste­hung einer mög­li­chen Welt­spra­che aus Bild­zei­chen aktiv mitzuwirken.

„Gott wür­felt nicht, heißt es. Aber die mit Spie­len ver­brach­te Zeit zähl­te oft zu den Stern­stun­den der Mensch­heit – und Puz­zeln macht Spaß!“, so die Berliner Gestalterin.

Die Ausstellung ist seit dem 10. November 2019 im Muse­um für Druck­kunst in Leip­zig zu sehen.

Hinweis: alle Angaben ohne Gewähr für Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit.