Imaginary Spaces – Spaces of Communication

30.-30.01.2019

Die Ausstellung untersucht die Frage, wie Mensch-Raum-Beziehungen im Zeitalter voranschreitender Digitalisierung neu gedeutet werden können, um zukünftige, hybride Gestaltungsformen räumlicher Kommunikation hervorzubringen.

Ein Projekt des Entwurfsbereichs Raumbezogenes Entwerfen und Ausstellungsgestaltung in Zusammenarbeit mit designtransfer / Vorspiel transmediale.

Die Ausstellungs-Eröffnung findet am 29. Januar 2019 um 19 Uhr mit einenm Vortrag von Banz & Bowinkel – ‘The Virtual Void as Artistic Space’ statt.

Ausstellungdauer: 30. Januar – 05. Februar 2019, Mo-Sa, 12:00–19:00

Hinweis: alle Angaben ohne Gewähr für Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit.