Industriegeschichten. Reportagen aus Museen, die keine waren

28.05.2020

Die Foto-Filme zeigen Begegnungen mit Menschen, die bis zur Wende in jetzt nicht mehr produzierenden Industriebetrieben gearbeitet haben und heute in veränderter Form im alten Berufsumfeld tätig sind: in Museen, Fördervereinen oder Initiativen.

Datum: 28.05.2020, 18 Uhr

Abendöffnung ab 17 Uhr und Führung durch die Ausstellung »Das Auge des Fotografen. Industriekultur in der Fotografie seit 1900« ab 18 Uhr zum ermäßigten Preis. Der Eintritt zur Filmvorführung ab 19 Uhr ist frei.

Hinweis: alle Angaben ohne Gewähr für Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit.