Typografie im Netz – Der Gedankenstrich

Häufig werden für Gedankenstriche einfache Trennzeichen (Divis „-„) verwendet, die die Lesbarkeit oder das Text-Verständnis beeinträchtigen.

Für die korrekte Darstellung des Gedankenstrichs können folgende Sonderzeichen eingesetzt werden:

$ndash; einfacher Gedankenstrich
$mdash; langer Gedankenstrich

Davor und dahinter stehende Wörter werden je durch ein Leerzeichen getrennt.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz