Kostenloses Vektorprogramm »Inkscape« mit neuer Version

Das Inkscape-Projekt hat die Veröffentlichung der Version 0.92 des freien Programms zum Erstellen von Vektorgrafiken bekanntgegeben. Unter den neuen Funktionen finden sich Gitterverläufe, neue Pfadeffekte, interaktives Glätten für das Bleistift-/Freihandwerkzeug und vieles mehr.

Rund 2 Jahre hat die Entwicklung der Version 0.92 gedauert – die Vorgängerversion 0.91 erschien zuletzt Ende Januar 2015. Die aktuelle Fassung kann mit vielen Neuerungen aufwarten.

inkscape-092

Neue Features und Verbesserungen

Neu sind unter anderem die Gitterverläufe, mit denen sich photorealistische Zeichnungen erstellen lassen sollen. Auch die Unterstützung für SVG2 und CSS3 wurde verbessert. Pfadeffekte nehmen einen immer wichtiger werdenden Teil des Inkscape-Projektes ein. »Spiro Live«, »BSpline« und »Aufrauen« bieten neue Möglichkeiten zum Zeichnen.

Der Vereinfachen-Pfadeffekt bereinigt Vektorobjekte nicht-destruktiv, indem Pfade, Formen, Gruppen, Ausschneidepfade und Maskenpfade geglättet werden. Perspektive/Umhüllung und Gitterverformung ermöglichen es dem Künstler, Elemente der Zeichnung interaktiv zu verformen und zu verzerren. Weitere neue Funktionen erlauben es, Objekte interaktiv zu spiegeln und Kopien entlang eines Kreises oder Bogens interaktiv zu drehen.

Um dem CSS-Standard zu entsprechen, hat sich Inkscapes Standardauflösung von 90 dpi auf 96 dpi erhöht. Inkscape erkennt Dateien, die mit älteren Versionen erstellt wurden, automatisch und bietet an, diese zu konvertieren.

Die Liste der Release-Notes ist lang und kann online eingesehen werden.

Download der Version 0.92

Die aktuelle Version von Inkscape kann auf der Projekt-Website für Windows und Linux heruntergeladen werden. Die Mac OS X-Version ist derzeit noch nicht verfügbar. Da das Projekt von der aktiven Mitarbeit lebt, wird unter anderem um Unterstützung bei der Portierung gebeten.

Kommentieren