Anzeige

Lego Photography Project

Der polnische Fotograf Michał Kulesza hat sich für sein Fotoprojekt ganz den bunten Steinen gewidmet und wurde anschließend selbst zur Legofigur. Über Spiegeleier, Sandalen, Fritten, Krawatten und mehr im Klötzchen-Look.

daily-lego-project-abb1 daily-lego-project-abb2

»Daily Lego Project« nennt der Fotograf sein erstes Projekt. Es begann bereits am 18. November 2015 und sollte 135 Tage lang dauern. Ziel war es, alltägliche Gegenstände mit Legosteinen in Verbindung zu bringen. So inszenierte und postete der Fotograf Tag für Tag Bilder, die einfach Spaß machen sollten und auf denen er zum Beispiel die Butter auf dem Brot oder das Innere der Banane durch Legosteine ersetzt hatte.

Und täglich grüßt der Lego-Mann

Nachdem er dann für sich das Projekt als abgeschlossen betrachtete, machte er sogleich mit »Legomandaily« weiter. Was passiert wohl, wenn man unglücklicherweise in eine Packung Legosteine fallen würde? Michał Kulesza war klar: seine Hände und sein Kopf würden selbst zu Lego werden. 105 Tage lang portraitierte der Fotograf sich daher als Legofigur beim Zähneputzen, Wäsche waschen oder Joggen.

daily-lego-project-abb3 daily-lego-project-abb4

Acht Monate und 240 Fotos später hat der Fotograf nun seine beiden Projekte offiziell beendet. Sie sollen zusammen als »Lego Photography Project« in Erinnerung bleiben. Zu diesem Zweck hat Michał Kulesza eine behance.net-Seite eingerichtet, die noch einmal ausführlich das Projekt präsentiert.

So ganz den bunten Steinen abgeschworen hat der Fotograf aber dennoch nicht. Wenn das entsprechende Potenzial und Ideen da seien, könne er sich durchaus wieder vorstellen, darauf zurückzukommen.

(Alle Fotos © Michał Kulesza)

Kommentare

Kommentieren