Anzeige

Speichern unter …

Manches überdauert seine Zeit. So wie das Symbol zum Speichern, die Diskette. Kreative Profis und Amateure werden in einem Wettbewerb aufgerufen, das Symbol für »Speichern 2.0« zu gestalten.

CDs, DVDs, USB-Sticks oder die Cloud haben die Plastikscheiben schon vor Jahren abgelöst. Und trotzdem hält sich die Diskette hartnäckig als grafisches Synonym für das Sichern von Dateien.

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und die Stuttgarter Zeitung veranstalten gemeinsam einen Design- und Kreativwettbewerb, der sich mit der Frage befasst: »Wie könnte oder sollte es denn aussehen, ein Symbol für Speichern 2.0?«.

Der Wettbewerb erhebt laut Angaben der Veranstalter nicht den Anspruch, künftige Designmaßstäbe zu setzen. Im Vordergrund soll der Spaß an der kreativen Auseinandersetzung mit den rasanten Veränderungen der Datenspeicherung und der Benutzerfreundlichkeit von IT-Produkten stehen. Von kreativen Privatpersonen und Studenten über professionelle Designer und Usability-Experten bis hin zu Agenturen, Unternehmen etc. darf jeder mitmachen.

In den beiden Kategorien Amateure und Profis werden jeweils drei von Sponsoren gestiftete Geld- bzw. Sachpreise ausgeschrieben. Teilnehmer können einen oder maximal zwei Vorschläge für ein neues Speichern-Symbol bis zum 30. September auf der Aktionswebsite hochladen. Dann sind die User an der Reihe und wählen aus den eingereichten Ideen vom 1. bis 30. Oktober ihre Favoriten aus. Die zehn am besten bewerteten Symbole pro Kategorie werden schließlich von einer Expertenjury bewertet. Die Gewinner werden außerdem beim World Usability Day in Stuttgart am 13. November vorgestellt und ausgezeichnet.

Kommentieren