Photoshop schneller machen

Photoshop schneller machen

Wie man Photoshop schneller machen kann, verrät Jeff Tranberry. Der Adobe-Spezialist gibt in einem Blogbeitrag Tipps und Empfehlungen für die richtigen Voreinstellungen.

Laut dem Experten von Adobe kommt es bei der Optimierung vor allem auf Bereiche wie Speicher, Festplatte, Prozessor, Grafikkarte und Monitor an. Jeff Tranberry beschreibt die Optimierungen anhand von Photoshop in der Version CS6. Hierbei handelt es sich um die Version, die bis vor kurzem noch frei erhältlich war. Diese kommt ohne Abo aus und ist daher in der Druckbranche und bei Kreativen noch weit verbreitet. Die folgenden Tipps sind unabhängig von der Photoshop-Version gültig.

So macht man Photoshop schneller

Laut dem Experten von Adobe haben 19 Punkte einen Einfluss auf die Performance von Photoshop. Die Optimierung dieser wesentlichen Bereiche helfen dabei, das Programm schneller zu machen:

  • Arbeitsvolumes in den Voreinstellungen festlegen
  • Arbeitsvolumes auslagern und unabhängig vom Betriebssystem und Arbeitsspeicher setzen
  • RAM-Speichernutzung in Photoshop manuell einteilen
  • Festplatten regelmäßig defragmentieren
  • Auf Programme im Hintergrund größtenteils verzichten
  • Bei speicherintensiven Abläufen für ausreichend Festplattenplatz sorgen, da Photoshop Dateien auslagert
  • Anzahl der offenen Dateien reduzieren
  • Arbeitsspeicher komplett leeren: Undo, Zwischenablage und Historie
  • Photoshop als einzigen Task ausführen
  • Cache-Nutzung in den Voreinstellungen von Hand optimieren
  • Anzahl der verwendeten Brushes und Muster reduzieren
  • Nutzung der Beschleunigung per Grafikkarte in den Voreinstellungen definieren
  • Den für sich passenden Dateityp wählen
  • Erforderliche Kompatibilitätsstufen prüfen
  • Miniatur- und Vorschaugrößen reduzieren oder ausschalten
  • Bit-Tiefe der zu bearbeitenden Grafik ändern
  • Zwischenablage in Photoshop deaktivieren
  • Font-Vorschau in der Software abschalten
  • Dateigröße der Arbeitsdatei optimieren und unnötige Ebenen und Einstellungsebenen entfernen

Der komplette Guide mit allen Details zur Optimierung kann im Adobe-Blog nachgelesen werden.

Weitere Tipps findet man hier auf Desiger in Action.

5 5

Kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.