Fliegende Wörter 2018

Für 2018 versprechen die 53 typografisch individuell gestalteten Seiten von »Fliegende Wörter 2018« eine kleine Welterkundung. Der Postkarten-Kalender enthält Gedichte aus Norwegen, Polen, Japan, Italien, Frankreich, Persien, Venezuela und weiteren Ländern.

Die Dichterinnen und Dichter bieten einen facettenreichen Gang durch das kommende Jahr – mit Spielraum für Fremdes, Kurioses, Vertrautes, Heiteres, Besinnliches etc. – ohne, dass klassische lyrische Themen wie Jahreszeiten, Jahrestage, Natur oder große Gefühle vernachlässigt werden.

Stippvisiten in die Vergangenheit gibt es zu den Pharaonen, mit Dschalaluddin Rumi ins alte Persien oder mit Sappho in die griechische Antike. Dichterjubiläen feiern Wilhem Busch oder Stefan George. Dem 550. Todestag Gutenbergs huldigt Abbâs Baldûn in seiner Suche nach dem »Faden im Buch«.

Einen Ausblick auf das Buchmessegastland 2018 Georgien gibt Zviad Ratani in seinem Gedicht »Ex Voto«. Vertreten sind zudem die Büchner-Preisträger von 2016 und 2017, Marcel Beyer und Jan Wagner. Außerdem verfaßte exklusiv Ulla Hahn ein Gedicht.

Der Kalender Fliegende Wörter 2018 bietet eine Spiralbindung. Das Format beträgt 18 x 16 cm. Für 16,95 Euro ist der Postkarten-Kalender im Handel erhältlich (ISBN 978-3-89126-018-0).

Kommentieren