Japanisches Design in Deutschland

Ausgezeichnetes, japanisches Design kann man noch bis zum 14. Februar in Frankfurt sehen. Das Museum für Angewandte Kunst zeigt in einer Ausstellung die Ergebnisse des »Tokyo Art Directors Club Award«.

Die letzte in Deutschland stattgefundene Ausstellung des japanischen ADC-Wettbewerbs lag schon etwas weiter zurück: in den 60er Jahren hatten Interessierte die Gelegenheit, fernöstliche Einreichungen in Augenschein zu nehmen.

Das Museum für Angewandte Kunst gelang es nun, die Arbeiten wieder in Deutschland zu zeigen. Bis 14. Februar kann noch die Ausstellung in Frankfurt besucht werden.

Ein internationaler Katalog zum »Tokyo Art Directors Club Award« ist ebenfalls in Planung und wird im Museum erhältlich sein.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz