Modevisionen für Berlin

In der Ausstellung »Super!Vision on Stand by« präsentieren angehende Mode- und Produktdesigner der Universität der Künste ihre Semesterprojekte. 13 Mode-Studierende entwarfen ihre persönlichen Modevisionen für Berlin im Jahr 2030.

Das Entwurfsprojekt mit Fokus auf Zukunftsvisionen von Lebensumfeld, Konsum- und Kaufverhalten sowie Bekleidung in 20 Jahren wurde unter der Leitung von Prof. Grit Seymour, Gastprof. Christina Klessmann, Regina Tiedeken und Karin Leiberg erarbeitet.

Für die Designentwicklung der Bekleidungskonzepte von morgen setzten sich die Teilnehmer in einer intensiven Recherche mit den Einflüssen aus verschiedenen Kulturen aus Soziologie, Politik, Ökologie, Technologie, Demographie, Kunst und Kultur, Globalisierung, Gesundheit, Ernährung und Klimawandel auseinander. Die Konzeptfindung wurde durch Vorträge über Zukunftsforschung und neue Denkstrategien sowie kreative Workshops begleitet und inhaltlich unterstützt.

Entstanden sind unterschiedliche Konzepte und Ansätze zum Thema: von Textilinnovationen durch Materialrecycling aus dem urbanen Raum, der Verarbeitung von multikulturellen Einflüssen in ethnisch inspirierte, künstlerisch-individuelle Entwürfe bis hin zu funktionaler Radmode.

Die Ausstellung ist vom 12. – 15. April 2011 zu sehen: designtransfer, Universität der Künste Berlin, Einsteinufer 43 – 53, 10587 Berlin (Eintritt frei). Die Vernissage findet am Montag, 11. April um 19 Uhr statt.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz