Binden mit Perfektion

Mit dem »Paperpin« stellt der Hamburger Papierversender CPX ein Bindesystem vor, das auf besondere Weise das Papier zusammenhält. Der Clou ist dabei die Bedruckbarkeit des Pins.

Kleinere Mengen Papier dem Empfänger elegant zu überreichen, ist bisher gar nicht so einfach. Entweder nutzt man eine Mappe mit Abheftvorrichtung, aus der das Papier herausgenommen werden muss oder es wird ein Clip eingesetzt, der allerdings nur bedingt für die Nutzung mit einer Hülle infrage kommt.

Der »Paperpin« kann mit oder ohne Mappe verwendet werden. Das Papier wird gelocht und der schmale Metallstab danach per Hand durch die Löcher gefädelt. Er klemmt dabei die bis zu 20 Seiten fest ein und liegt flach auf.

Auf dem quadratischen Kopf kann ein Feld von 9 x 9 mm mit bis zu vier Farben bedruckt werden. Logo und Firmenname sind damit sichtbar und auf dem Stiel ist Platz für Telefonnummer und/oder Webadresse.

Ab einer Auflage von 500 Stück kann der »Paperpin« bedruckt geordert werden, blanko ist er auch in kleineren Mengen erhältlich. Geliefert wird er in einem schlanken Metallköcher zu 100 Stück.

Die genaue Anwendung wird in einem Video auf der Internetseite gezeigt.

Kommentieren