Spicken erlaubt

Mit dem »spickzettel Umwelt« hat sich die Deutsche Papier vorgenommen, Kompaktwissen im praktischen Hosentaschenformat zu vermitteln. Wie die »naturburschen« zuvor, fungiert auch der »spickzettel« wieder als Druckmuster.

Diesmal sind die FSC-Qualitäten Explorer (160g/m2), ON Business (160g/m2) und Job Parilux (150g/m2, halbmatt) parallel vertreten.

Ähnlich wie eine Ziehharmonika im »Elf-Bruch-Falz« sieht der »spickzettel« aus. Ein Großteil der gedruckten Exemplare soll mit einem Loch in der linken oberen Ecke versehen sein. Als Gimmick stellt Deutsche Papier transparente Saugnäpfe mit Kunststoffhaken zur Verfügung, um den »spickzettel« griffbereit am Arbeitsplatz aufzuhängen.

Interessierte können den gedruckten Helfer direkt anfordern: spickzettel@deutsche-papier.de

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz