Adobe stellt Creative Suite 4 vor

Adobe Systems hat heute die Adobe Creative Suite 4 angekündigt. Die Produktlinie soll sich u.a. durch eine neue Form der Flash-Integration auszeichen.

Zur Adobe Creative Suite 4-Produktfamilie gehören die Editionen Design, Web, Production Premium, Master Collection sowie 13 Einzelprodukte, 14 integrierte Technologien und sieben Services. Der Hersteller spricht vom bisher größten Software-Launch in der eigenen Unternehmensgeschichte.

Mit dem neuen Live Preflight-Werkzeug in InDesign CS4 können Nutzer Produktionsfehler vermeiden und über die anpassbare Links-Palette Dateien platzieren. Content-Aware Scaling, ein neues Werkzeug in Photoshop CS4 und Photoshop CS4 Extended zur inhaltsabhängigen Skalierung, setzt ein Bild automatisch wieder korrekt zusammen, wenn dessen Größe verändert wird, indem es zentrale Bestandteile bei der Anpassung an das neue Format erhält.

Die erweiterte Version von Dynamic Link in der Creative Suite 4 Production Premium lässt Anwender Inhalte zwischen After Effects CS4, Premiere Pro CS4, Soundbooth CS4 und Encore CS4 austauschen, sodass Veränderungen auch ohne erneutes Rendern angezeigt werden können. Flash CS4 Professional erlaubt die Anwendung von Tweens auf Objekte anstelle von Keyframes, wodurch Nutzer die vollständige Kontrolle über die einzelnen Animationsattribute erhalten sollen. Das neue Bone-Tool in Flash CS4 Professional verspricht dabei, realistischere Animationen zwischen verknüpften Objekten zu erzeugen.

Die Adobe Creative Suite 4 und die darin enthaltenen Einzelprodukte werden auf Deutsch voraussichtlich ab Dezember 2008 im Fachhandel sowie im Adobe Store verfügbar sein. Informationen zu den Preisen und Upgrademöglichkeiten findet man auf der Website von Adobe.

Kommentieren