eBoy hello

Die erste Publikation über die Arbeit der innovativen Agentur ist eine Wendebuch (ein Pixel-Cover, ein Vectorcover), von beiden Seiten zu lesen und präsentiert auf über 500 Seiten ihre Arbeiten – u.a. die eCities und PEECOL, eine Art Typo-Legospiel – und erlaubt im Mittelteil einen Blick in den Backstagebereich der kreativen Trendsetter.

Während sich andere Designer mit dem Image von Kultiviertheit schmücken (oder quälen?) lassen sich eboy von der Welt ramschiger Science-Fictions, Actionfilmen, Pornoheften und anderer Ikonen der Popkultur inspirieren und halten dem westlichen Kapitalismus damit gleichzeitig schonungslos einen Spiegel vor.

Vielleicht ist der Blick von Peter Stemmler, Steffen Sauerteig, Svend Smital und Kai Vermehr auch deshalb für die Madness einer konsumbesessenen Welt so geschärft, weil 3 von ihnen in der ehemaligen DDR ohne Werbung, Sex- und Videospiele aufgewachsen sind.

Ihr Humor ist manchmal subversiv, immer präsent und ansteckend, ihr Herangehen spielerisch: technology fun!

Preis:
EUR 58,00
Ausführung:
Broschiert, ca. 500 Seiten
Verlag:
Hermann Schmidt, Mainz
ISBN:
978-3874395960
Bewertung:

Kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.