Baby-Boomer bleiben fit

Die Generation der Jahrgänge 1946 bis 1964 kommt in die Jahre – doch ihr Wille, körperlich fit zu bleiben, ist ungebrochen. Die neue »Creative Boutique« von Corbis beleuchtet die sog. »Baby-Boomer« unter Gesundheitsaspekten.

Knapp 40% aller Mitglieder in Fitness-Clubs stammen aus den Reihen dieser Altersgruppe. Sie treiben nach Erkenntnissen von Corbis weit mehr Sport als frühere Generationen, um jugendlich und aktiv zu bleiben. Viele trainieren ihren Körper, als wären sie rund 20 Jahre jünger, was bei manchen Sportarten wie Jogging, Rennradfahren oder Skifahren oft zu Verletzungen führt. Die amerikanische Akademie der Orthopäden hat dafür schon einen eigenen Begriff geprägt: »Boomeritis«.

Für den Baby-Boomer-Trend bietet Corbis Bilder an, um diese Zielgruppen in Werbung und Medien zu illustrieren. Auf der Website der Bildagentur steht eine PDF-Datei (Bereich:
»Creative Boutique«) zur weiteren Info bereit.

Kommentieren