Canon stellt die EOS 400D vor

Canon stellt die neue digitale Spiegelreflexkamera EOS 400D vor. Das Modell bietet u.a. einen Sensor mit 10,1 Megapixel, ein 2,5-Zoll-LCD-Display und 9-Punkt-Autofokus.

Das AF-System der EOS 400D arbeitet, wie das der Modelle EOS 5D und EOS 30D, mit neun statt sieben Messpunkten. Mit 2,5 Zoll soll sich die Größe des LCD-Displays im Vergleich zur EOS 350D fast verdoppelt haben.

Der Akku und der Batteriegriff BG-E3 von der EOS 350D können weiter verwendet werden, ebenso wie alle EF- und EF-S-Objektive, die Speedlite-Blitzgeräte und weiteres EOS-Zubehör.

Die EOS400D ist laut Angaben von Canon die erste Kamera mit dem neuen EOS-Integrated-Cleaning-System, das für die Minimierung von Staubpartikeln auf dem Bildsensor sorgt. Außerdem soll das interne, softwareseitige Dust-Delete-Data-System in der Lage sein, die Position jedes sichtbaren Staubteilchens auf dem Sensor zu erfassen. Diese Staubteilchen können dann mithilfe der Digital-Photo-Professional-Software nach der Aufnahme automatisch entfernt werden.

Ab Mitte September 2006 ist die 400D im Handel erhältlich. Das Gehäuse kostet dann ca. 799,- Euro. Sets mit verschiedenen Objektiven sind ebenfalls angekündigt.

Kommentieren