Anzeige

Canon stellt EOS 7D vor

Meinungen und Anregungen von Berufsfotografen und ambitionierten Amateuren hatte Canon vor der Entwicklung ihrer neuen Spiegelreflex-Kamera EOS 7D eingeholt. Das neue Modell ist nun erschienen und bietet 18 Megapixel auf einem APS-C-CMOS-Sensor.

Weltweit wurden über 5.000 Amateure und Berufsfotografen angesprochen und um ihre Meinung gebeten. Die EOS 7D ist das Resultat dieses Austauschs.

Das Modell positioniert sich zwischen den Modellen EOS 50D und EOS 5D Mark II und liefert bis zu acht Bilder pro Sekunde, 126 JPGs oder 15 RAW-Bilder in Folge. Im Full-HD-Movie-Modus ist jetzt die Bildfrequenz einstellbar – eine Option, die laut Angaben von Canon aus dem Feedback der Anwender hervorging.

Neu ist auch das Belichtungs-Messsystem »Intelligent Focus Colour Luminance (iFCL)«, das eine Messung von Schärfe, Farbe und Helligkeit in über 63 Bereichen durchführt. Der ISO-Bereich der EOS 7D von ISO 100 – 6.400 lässt sich auf ISO 12.800 erweitern.

1.649 Euro lautet die unverbindliche Preisempfehlung. Ab Anfang Oktober 2009 ist die Neue im Handel erhältlich.

Kommentieren