Nikons Neue: D80

Nikon Europe gibt die Einführung seiner digitalen Spiegelreflexkamera D80 bekannt. Die Kamera verfügt über einen neuen CCD-Bildsensor im DX-Format mit einer effektiven Auflösung von 10,2 Megapixel.

Zu den wichtigsten Merkmalen der Nikon D80 gehören laut Angaben des Herstellers der »automatische Betrieb« und »ausgereifte Funktionen«.

Die von Nikon entwickelte Bildverarbeitungs-Engine soll über eine farbunabhängige analoge Vorverarbeitung und Algorithmen für die digitale 12-Bit-Bildbearbeitung verfügen.

Die Kamera ist in ca. 0,18 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebereit und löst mit 80 Millisekunden Verzögerung aus. Bilder werden auf einer SD-Speicherkarte gespeichert. Mit der Serienbildfunktion dürfte sich die Kamera auch für Actionaufnahmen eignen. Die D80 erstellt Serien mit 3 Bildern pro Sekunde und bis zu 100 Bilder im JPEG-Format (Fine, Größe M).

Funktionen zur kamerainternen Bildbearbeitung im neuen Menü »Bildbearbeitung« sollen zu einer Qualitätsverbesserung sorgen und für mehr kreativen Spielraum, auch ohne Computer. Zu diesen Funktionen zählen D-Lighting (nachträgliche Belichtungsoptimierung), die erweiterte Rote-Augen-Korrektur sowie Beschneiden, Bildmontage und Mehrfachbelichtung. Sieben Aufnahmenprogramme stehen zur Wahl.

Die Nikon D80 wird voraussichtlich im September 2006 im Handel erhältlich sein. (D80 Gehäuse: ca. 969,00 Euro, D80 Kit mit AF-S DX 18-135mm: ca. 1.299,00 Euro)

Kommentieren