Design-Zeitschrift »vier|viertel« erschienen

Pünktlich zu Weihnachten ist die vierte Ausgabe des Designmagazins der Allianz deutscher Designer erschienen. Das Heft gibt sich ganz und gar der Erotik hin und beleuchtet die Schnittmengen zwischen Design und Erotik.

So berichten Gestalter von ihrer Arbeit für einen Swingerclub, über ihre Leidenschaft für Fetisch und Dominanz und zeigen auf, warum auch auf Kinoplakaten nackte Brüste zu sehen sein dürfen. Spannbettlaken, ein Erotik-Portal für Frauen und Vibratoren mit reddot-award sind einige der Designobjekte, die ihre Macherinnen und Macher in der aktuellen Ausgabe präsentieren.

Dass Erotik und Kunst (und Design) eng zusammengehören, begründet der Kunsthistoriker und Autor Florian Heine. Zur These »Sex sells« äußert sich Psychologe Josef Klausnitzer.

Das »agd|viertel« erscheint vierteljährlich und kann bei der Geschäftsstelle der AGD bezogen werden. Das Jahresabonnement kostet 25 Euro.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz