INDERNET – Arbeiten von indischen Kreativen

Anlässlich der 11. Kölner Indienwoche findet die zweite Ausgabe von »INDERNET« statt. In Form einer mehrtägigen Ausstellung gibt es sehenswerte Arbeiten von indischen und Indien inspirierten Kreativen zu sehen.

Indernet - Design Indien Ausstellung

Das Projekt INDERNET möchte die Parallelen und vor allem die Wechselwirkung zwischen digitaler und indischer Kultur erkunden. Passend zur kommenden Kölner Indienwoche präsentiert die Ausstellung ab Ende Juni interdisziplinäre Arbeiten von diversen indischen bzw. Indien inspirierten Designern, die das Internet als Instrument und Bühne zugleich nutzen.

Die Ausstellung soll zudem auf den immer schmaler werdenden Grad zwischen Inflation und Innovation, Kommerzialisierung und Selbstverwirklichung, Technologie und Spiritualität, Nationalität und Identität eingehen. Zusätzlich ist ein vielfältiges Programm, bestehend aus Workshops, Podiumsdiskussionen, Vorführungen und mehr geplant.

Die Veranstaltung wird initiiert von Masala Movement e.V. und der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V. und unter anderem vom Kulturamt der Stadt Köln gefördert. Manoj Kurian Kallupurackal (Masala Movement e.V.) und Vatsala Murthy (Indian Goods Co.) kuratieren die Schau indischer Designer.

INDERNET ist vom 28.06. bis 04.07.2019 in der Bayenwerft Kunsthaus Rhenania (ehem. Werft 5 – Raum für Kunst), Bayenstraße 28 in Köln zu sehen. Die Eröffnung findet am Freitag, den 28. Juni 2019 um 18 Uhr statt. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Mehr Infos zu INDERNET gibt es auf der Website von Masala Movement.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz