Anzeige

Kreative Trends 2018

Shutterstocks »Creative Trends Report« prognostiziert 11 Styles, die das Design und visuelle Produktionen im Jahr 2018 beeinflussen sollen. Zur Erhebung der Trends wurden Milliarden von Suchanfragen analysiert.

Infografik: Kreative Trends, die das Design und visuelle Produktionen 2018 beeinflussen

Die Untersuchung von Milliarden Suchanfragen von Kunden aus der Werbe-, Film-, und Medienbranche innerhalb der Shutterstock-Kollektion von über 170 Millionen Bildern hat dabei geholfen, die wichtigsten Trends – von Fantasy bis hin zum neuen Minimalismus – zu identifizieren. Es wurden Daten zu Bildern, Videos und Musik gesammelt, um daraus Trends für 2018 abzuleiten.

Laut dem »Creative Trends Report« sind die drei wichtigsten Trends für 2018:

  • Fantasy: Von Fabelwesen bis hin zu märchenhaften Landschaften – die Suchanfragen nach bekannten Fantasy-Charakteren nehmen stark zu. Der Begriff Einhorn stieg um 297%, Meerjungfrau um 145%. Außerdem gewinnt, laut Angaben von Shutterstock, epische Orchestermusik an Popularität, weil Marketer und Kreative ihren Projekten eine gewisse übernatürliche Atmosphäre verleihen möchten.
  • Neuer Minimalismus: Der Minimalismus hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Der neue Minimalismus gehe dabei weit über klare, scharf gezogene Linien hinaus und zeichne sich durch fließende Styles und mutige, lebendige Farben aus. Während Suchanfragen für durchgehende Linien um 432% wuchsen, entwickelte sich der Suchbegriff »Neonkreis« mit um 387% gestiegenen Anfragen zum neuen Herausforderer.
  • Weltraum: Science-Fiction kommt nicht nur an der Kinokasse gut an. Kreative Branchen machen das Weltall in vielen Arbeiten zum Thema. Suchanfragen zum Begriff »Solar« sind um 991% gestiegen, das Interesse am Begriff »Astro« wuchs um 671%. Ganz nebenbei stieg die Popularität des unverwechselbaren Sci-Fi-Sounds, der »Synth-Wave«, um 494%.

»Im siebten Jahr in Folge inspiriert unser Creative Trends Report Kreative auf der ganzen Welt, ihre Strategien für das kommende Jahr entwickeln«, sagt Shutterstocks Kuratorin Robyn Lange. »Unser Bericht für 2017 war in seinen Vorhersagen sehr genau und identifizierte Trends wie „Störungen“ frühzeitig. Während des ganzen Jahres haben wir beobachtet, wie der Stil an Bedeutung gewann, sich weiterentwickelte und zum wichtigen Kampagnenthema für Marken auf der ganzen Welt wurde. Wir sind gespannt, inwiefern sich die Trends 2018 auf die gleiche Weise entwickeln.«

Den 2018 Creative Trends Report gibt es im Blog von Shutterstock als interaktive Infografik.

Kommentieren