Anzeige

Über Kopf und ohne Kontrolle

Im April fand das grafische Experiment »Weizzraum« statt. Eine ungewöhnliche Zeichensituation forderte neue Einsichten, überraschende Erlebnisse und inspirierende Gespräche heraus.

Zunächst verwandelten die befreundeten Designbüros Schwarzschild und Knicken
einen exemplarischen Arbeitsplatz in eine neutrale Projektionsfläche. Alles, vom Schreibtisch über Bürostuhl und Computer bis hin zu Details wie Bleistift, Locher und Kabel, wurde mit weißem Papier verpackt.

Nun konnte das Experiment beginnen. Die klassische Zeichenmethode, einen Gegenstand auf einem weißen Blatt Papier abzubilden, wurde transferiert. Das Publikum war eingeladen, über eine Overhead-Projektion indirekt auf die realen Objekte zu zeichnen.

Aufgrund der technischen Gegebenheiten des Projektors steht das projizierte Bild auf dem Kopf. Dieser Umstand verlangt eine andere Art des Zeichnens: zeichnerische Fähigkeiten waren nicht von Nutzen.

Insgesamt entstanden an diesem Tag 41 Overhead-Zeichnungen von unterschiedlichster Art, die direkt nach der Fertigstellung auf der projekteigenen Website veröffentlicht wurden. Dort gibt es auch Zeitrafferaufnahmen und fotografische Impressionen zu sehen.

Kommentieren