Die kreativsten Hochschulen Deutschlands

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. hat das fünfte Kreativranking der nationalen Fach- und Hochschulen veröffentlicht. Platz 1 belegt die Stadt Bremen. Auf Platz 2 kommt die Freie und Hansestadt Hamburg. Platz 3 geht an Baden-Württemberg.

ADC Kreativranking Fach- und Hochschulen 2018

Auf Grundlage der erfolgreichsten Arbeiten von Studierenden, Junioren und Absolventen, die im Rahmen des ADC Junior Wettbewerbs der letzten drei Jahre eingereicht wurden, erstellt der ADC jährlich eine Übersicht der kreativsten Hochschulen im deutschsprachigen Raum. Die Ergebnisse des Rankings beruhen demzufolge auf der Anzahl aller ausgezeichneten Arbeiten und der damit erreichten Punktzahl.

ADC Kreativranking für Fach- und Hochschulen 2018

Sieger des Kreativrankings in 2018 ist die Stadt Bremen mit einem Durchschnittswert von 6,5 Punkten. Bereits im letzten Jahr schaffte die Stadt den größten Sprung nach oben (von Platz 8 auf Platz 2). Die Stadt Hamburg verzeichnet dagegen einen Rückgang von insgesamt 8,9 Punkten im Vorjahr auf 6,0 in diesem Jahr. Für 2018 liegt die Stadt Hamburg damit auf Platz 2. Platz 3 belegt erneut Baden-Württemberg mit einem Durchschnittswert von 5,4 Punkten. Haupttreiber ist die Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg (50 Punkte), die Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg (49 Punkte) sowie die Hochschule Konstanz (47 Punkte). Durch die Hochschule Mainz und die Hochschule Kaiserslautern hat Rheinland-Pfalz insgesamt den auffälligsten Punkte-Aufschwung im Ranking erfahren.

Das ADC Kreativranking für Fach- und Hochschulen dient dazu, die Qualität kreativer Arbeiten von Studierenden und Absolventen sichtbar zu machen. Das Ranking soll zudem eine Grundlage liefern, um das Leistungsspektrum der Fach- und Hochschulen ins Verhältnis zu setzen.

Kommentare
  1. Mit Verlaub, wenn ich keine Liste, mit den Hochschulen sehe, welche ausgezeichnet worden sind, dann bringt es mir ziemlich wenig, zu erfahren, dass ein Land gut oder schlecht in diesem Ranking abgeschlossen hat. Wenn allein das Ergebnis von Baden-Württemberg aus 4 verschieden Institutionen besteht. Es wäre praktisch gewesen, eine Liste mit den jeweiligen Ergebnissen der Institute in den jeweiligen Ländern zu haben.

    • Sehr gut. Da stimme ich vollkommen zu. Und was hat die Qualität einer Schule damit zu tun, aus welchem Bundesland sie ist? Im Bundesland Hamburg gibt es vielleicht auch mehr Schulen, die sich an diesem Wettbewerb beteiligen, als in Bayern? So einfach ist die Welt auch nicht.

  2. Dieses Ranking, das allein auf dem vom ADC selbst durchgeführten jährlichen Wettbewerb beruht, sollte seinen Titel ändern. Das hat nir wenig mit Kreativität anderer, jüngerer Kollegen zu tun, sondern mehr mit PR-Bemühungen des ADC selbst. Seriös ist das alles nicht.

  3. Der Sinn dieses Rankings ist äußerst fraglich. Die Methodik die kreativsten Hochschulen so ermitteln zu wollen ist völlig falsch, ich würde mir da eine wissenschaftlichere Herangehensweise wünschen.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz