Anzeige

E-Mail-Anrede wird formeller

In die Online-Welt schleichen sich normale Geschäfts-Gepflogenheiten ein – so das Ergebnis einer Umfrage von marketing-BÖRSE. Das Dienstleisterportal befragte knapp 500 Versender von E-Mailings und Newslettern nach der bevorzugten Anrede.

Während vor zehn Jahren »Hallo« allgemeiner Standard war, ist die Anrede nunmehr formeller geworden.

Analog zum Brief wird »Sehr geehrt« mit 35 Prozent am häufigsten verwendet. 33 Prozent der Versender bevorzugen eine etwas zwanglosere Kommunikation. 22 Prozent sagen »Guten Tag« und 13 Prozent reden ihre Empfänger mit »Hallo« an.

Weitere Details zur Umfrage findet man auf der marketing-BÖRSE-Website.

Kommentieren