Neuer Vergütungstarifvertrag Design

Der neue Vergütungstarifvertrag Design (VTV) gibt Unterstützung für Kalkulationen, Leistungsumfang und Schutz des geistigen Eigentums. Er ist ab heute für alle Designer in Deutschland verfügbar.

AGD Vergütungstarifvertrag Design 2015

Das Orientierungswerk richtet sich an alle Designdisziplinen und bietet aktuelle Kalkulationsbeispiele, angelehnt an die derzeitigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sowohl für Designer als auch für Auftraggeber.

Während im Schaffensprozess noch vor wenigen Jahren ausschließlich der Entwurf als Grundlage der Kalkulation diente, greift der neue VTV Design den gesamten Designprozess auf. Neu sind auch die Stundensätze: Sollten heute durchschnittlich 90 Euro pro Stunde angesetzt werden, waren es vor vier Jahren noch 78 Euro.

agd-design-verguetungstarifvertrag-innenseiten

Die Vergütung von Designleistungen setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen: Vergütung für Entwurfsarbeiten oder Prototypen, Vergütung für die Überlassung des Werkes zur Nutzung und Vergütung für alle weiteren anfallenden Dienstleistungen.

„Wir sehen, dass sich die Designzone Schritt für Schritt erweitert. Gerade bei komplexen Projekten werden Designer schon frühzeitig an den Tisch geholt und auch immer mehr als Berater eingebunden. Genau das bildet der neue VTV Design ab.“Victoria Ringleb, Geschäftsführerin der AGD

Der Vergütungstarifvertrag Design ist bei der AGD-Geschäftsstelle, im AGD-Onlineshop sowie im Fachhandel erhältlich.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz