Leica-Sonderedition »Fedrigoni«

Ein ungewöhnliches Gemeinschaftsprojekt zwischen dem italienischen Papierhersteller Fedrigoni und Leica ist entstanden: Die X2-Sonderedition »Fedrigoni« ist die erste Leica-Kamera, die eine »Papierhaut« trägt und von 15 Designpapieren umhüllt ist.

Die aufwändig produzierte und veredelte Verpackung erinnert an ein Papier-Musterbuch. Auf 16 Lagen Feinstpapier sollen Anspruch und Pioniergeist von Fedrigonis 125-jähriger Geschichte in Typographie und Graphikdesign zum Leben erweckt werden. Es kommt ausschließlich Papier zum Einsatz. Auch für das Zubehör wurde auf Plastikfolien verzichtet.

Das perlmuttschimmernd geprägte Fedrigoni-Papier »Constellation Jade« ersetzt die traditionelle Lederbanderole der Kamera und wird zu einem Teil des Produktes. In einem 16-stufigen Testverfahren überstand das Papier unter anderem schnelle und langsame Temperaturwechsel von -40° bis +70° C, Aceton-Aufträge sowie über 400 Abrieb-Intervalle.

»Das von uns verwendete FEDRIGONI-Papier ist der Kamera auf den Leib geschneidert und genügt nicht nur unseren hohen ästhetischen, sondern auch unseren kompromisslosen Qualitätsanforderungen«, so Björn Dietzler, Produktmanager Leica Manufaktur, Leica Camera AG.

Die Leica-X2-Sonderedition »Fedrigoni« wurde in einer limitierten Auflage von nur 25 Stück produziert und wird Design-, Leica- und Fedrigoni-Enthusiasten zum Kauf angeboten. Mehr über die Sonderedition erfährt man in einem Video auf YouTube.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz