Cintiq 18SX: Neues Interactive Pen Display von WACOM

Die WACOM Europe GmbH stellt heute im Rahmen des Alias|Wavefront User Meeting in München das Interactive Pen Display Cintiq 18SX erstmalig in Europa vor. Zusammen mit dem bereits im vergangenen Jahr gelaunchten „kleinen Bruder“ Cintiq 15X erweitert WACOM seine Produktpalette der Interactive Pen Displays. Mit der Cintiq-Reihe kombiniert WACOM seine patentierte elektromagnetische Resonanztechnologie mit der Idee, mit einem kabel- und batterielosen Stift direkt auf dem Bildschirm zu zeichnen, entwerfen, navigieren und zu animieren. Durch die perfekte Augen-Hand-Koordination lassen sich viele Arbeiten sehr viel schneller, ergonomischer und damit effizienter erledigen. Somit kann der Anwender die vielen Vorteile eines Computers nutzen, ohne auf die vertraute Arbeitsweise verzichten zu müssen.

Cintiq Stand mit Rotations- und Neigungsfunktionalität

Das neue Cintiq 18SX besitzt einen stufenlos individuell einstellbaren Stand, mit dem sich das Interactive Pen Display in einem Neigungswinkel von 13 bis 70 Grad einstellen lässt. Das besondere Highlight: Das Display kann auf seinem Stand stufenlos um +/- 180 Grad rotiert werden. Somit lässt sich das Cintiq 18SX ähnlich wie ein Papier auf einem Zeichenbrett an die individuelle Arbeitsweise anpassen. Alternativ kann der Anwender das Interactive Pen Display aus dem Sockel nehmen und es wie einen Skizzenblock auf dem Schoß halten oder an der Tischkante anlehnen. Auf diese Weise arbeitet der Anwender mit der gleichen Strichführung, wie er es traditionell auf Papier gewohnt ist. Am Bildschirm hat er aber wesentlich mehr Möglichkeiten, Dinge auszuprobieren, da Vorgänge schnell wieder gelöscht oder hergestellt werden können.

Natürliches, intuitives und ergonomisches Arbeiten am Bildschirm

Ausgestattet ist das neue Cintiq 18SX von WACOM mit einem 18,1 Zoll LC-Monitor mit SXGA Auflösung (1.280 x 1.024) und 24bit Farbtiefe. Das Display wurde mit einer blendfreien und leicht aufgerauten Beschichtung versehen, die zum einen die Reflektion auf das Display verringert und zum anderen das Gefühl erzeugt, auf richtigem Papier zu arbeiten. Dadurch, dass die transparente Schicht über dem eigentlichen LCD sehr dünn ist, minimiert sich die Parallaxe (optische Abweichung zwischen dem Punkt, an dem die Stiftspitze aufsetzt, und dem tatsächlichen Bildpunkt auf dem LCD) erheblich und ermöglicht eine präzise Stifteingabe. Gleichzeitig verfügt das Cintiq 18SX über eine schnelle Bildaufbaurate und erlaubt eine fließende Darstellung von Videobildern. Dadurch ist das neue Interactive Pen Display prädestiniert für die Nachbearbeitung von Videos, Filmen und Animationen.

Cintiq Grip Pen

Das Cintiq 18SX wird zusammen mit dem neuen drucksensitiven, kabel- und batterielosen Cintiq Grip Pen ausgeliefert. Der ergonomisch geformte Stift liegt durch die gummierte Grifffläche bequem in der Hand, ermöglicht ein komfortables Arbeiten und beugt frühzeitigen Ermüdungserscheinungen vor. Die Drucksensitivität der Stiftspitze (512 Druckstufen), der Radierer und der freiprogrammierbare Doppelseitenschalter machen den Cintiq Grip Pen zu einem universellen Eingabegerät, entwickelt für eine stress- und ermüdungsfreie Nutzung.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Das Interactive Pen Display ist für verschiedene Anwendungsbereiche die optimale Lösung. Das direkte Zeichnen mit einem drucksensitiven Stift auf einem LC Display ermöglicht Designern im Grafik-, Industrie- und Web-Bereich, Architekten sowie Künstlern im digitalen Videoeffekt-Bereich ein intuitiveres und schnelleres Umsetzen ihrer Ideen. Digital-Media-Profis, die Filme, Videos oder Musik editieren, werden feststellen, dass das direkte Arbeiten auf dem Bildschirm die Produktivität steigert. Durch die absolute Positionierung des Stiftes auf dem Tablett lassen sich Schiebe- und Drehregler gezielt auswählen und präzise manipulieren.

Anschlüsse

Das Cintiq 18SX verfügt erstmals über ein neues Anschluss-System. Spannungsversorgung, Video- und Tablettanschlüsse sind in einem Kabel zusammengefasst. Dies erleichtert die Handhabung des Interactive Pen Displays erheblich und verhindert Kabelsalat. WACOM bietet das Cintiq sowohl mit einer USB-Schnittstelle als auch mit seriellem Anschluss an und ist in Kombination mit der umfangreichen Treiberunterstützung für jedes gängige Betriebssystem geeignet (Win, MAC, SGI, SUN).

Das Cintiq verfügt sowohl über einen analogen VGA-Anschluss (RGB), wie auch über einen digitalen Video-Anschluss (DVI). Dadurch ist es gleichzeitig mit dem VGA-Anschlussstandard und dem DVI-Video-Standard kompatibel.

Preise und Verfügbarkeit

Im Lieferumfang des Cintiq 18SX befindet sich die Mal- und Zeichensoftware Corel Painter Classic sowie die penPalette photographic tools von nik multimedia. Mit den acht stiftbasierten, fotografischen Filtern können digitale Bilder selektiv bearbeitet werden.

Das Cintiq 18SX ist ab dem 1. Juni 2002 zu einem Preis von 3.990,00 Euro (exkl. MwSt.) erhältlich.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz