»Poppl Nero« digitalisiert

Die bereits 1982 von Friedrich Poppl entwickelte »Poppl Nero« liegt nun in digitaler Form vor. Berthold Types sorgte für die Umsetzung und Erweiterung der eleganten Display-Schriftfamilie.

Ergänzend zu den Original-Schnitten Light Caps und Bold Caps, die bereits mit Alternativ- und Zierbuchstaben aufwarten und eine besondere Anmutung bieten, fand die Schriftfamilie eine Ergänzung um Small Caps sowie eine Medium-Variante.

Auch das neuzeitliche Euro-Zeichen, das zum damaligen Zeitpunkt natürchlich noch nicht als fester Bestandteil der Schrift anzusehen war, ist implementiert worden.

Friedrich Poppl konnte die Digitalisierung selbst nicht mehr miterleben. »Nero« stellt die letzte Arbeit des 1923 geborenen Kalligrafen und Typografen aus Sorborten dar. Er starb 1982 vor der ersten kommerziellen Veröffentlichung von »Nero«.

Weiterführende Informationen

Die Schriftfamilie kann zum Preis von $179,- bei Berthold Types bezogen werden. Zur Information wird eine PDF-Sample-Datei mit weiteren Darstellungen der Schriftarten zum Download angeboten.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz