Typozilla

Im Alltag nimmt man ganz unbewusst tausende verschiedene Schriften wahr. Das hat den August Dreesbach Verlag dazu inspiriert, mit der Reihe »Typozilla« Städte und Länder aus speziellen Blickwinkeln zu betrachten – zum Beispiel München.

Typozilla München

»Typozilla München« unternimmt eine Entdeckungsreise durch den Schriften-Dschungel der bayerischen Metropole und führt zu bekannten und entlegenen Orten, um die Typografie vor Ort unter die Lupe zu nehmen.

Typografische Fundstücke - Typozilla

Auf diese Weise entstand eine Sammlung an »Münchner Typen« – von leuchtenden Neonschriften einer Boutique, politisch motivierten Wandbemalungen bis hin zu skurrilen Hinweisschildern und mehr.

Typografie in München

»Typozilla München« hat einen Umfang von 152 Seiten und ist im handlichen Format (Broschur mit Fadenheftung, Format: 16 x 14 cm) für 24 Euro erhältlich.

Typozilla Haiti

In der Reihe »Typozilla« ist neben der Ausgabe für München auch gerade ganz frisch »Typozilla Haiti« erschienen. Haiti ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Im Karibikstaat kann sich kaum ein Ladenbesitzer leisten, die Beschriftung seiner Schilder in Auftrag zu geben. Die Sammlung zeigt daher vornehmlich handgemalte Beschriftungen, Fassaden, Wände und Co.

»Typozilla Haiti« bietet einen Umfang von 152 Seiten und ist für 24 Euro im Fachhandel verfügbar.

Preis:
EUR 24
Ausführung:
Broschur, 152 Seiten
Verlag:
August Dreesbach Verlag
ISBN:
9783944334981
Bewertung:

Kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.