Heimwerken in der Fotografie

Cyrill Harnischmacher zeigt in diesem fotografischen Do-it-yourself-Ratgeber, wie sich mit einfachen Mitteln und Materialien Kameras selber bauen und Objektive verschiedenster Art adaptieren lassen.

Heimwerken in der Fotografie (Buch-Cover)

»Wichtige Aspekte der im Buch vorgestellten Projekte sind der Spaß am Werken und Experimentieren sowie die dadurch intensive Auseinandersetzung mit den fotografischen Möglichkeiten, aber auch der entschleunigte Umgang mit analoger Technik«, so der Autor.

In »Heimwerken in der Fotografie« führt der Kreative in bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen vom Ausgangsmaterial zum fertigen Werkstück und zeigt, wie man anschließend damit sehenswerte und ungewöhnliche Fotos aufnimmt.

Heimwerken in der Fotografie: Seiten aus dem Buch

Die vorgestellten Bildeffekte lassen sich zum Großteil nicht mit im Handel erhältlichen Objektiven erzielen. Entdeckt werden kann beispielsweise die Ästhetik karoförmiger »Unschärfekreise« oder »cremiges Bokeh« im Eigenbau. Gezeigt wird außerdem, wie sich Objektive alter Balgen- und Sucherkameras für moderne Kameras anpassen bzw. nutzen lassen.

Eine Tilt-/Shift-Laufbodenkamera gesucht? Auch hierfür hat Cyrill Harnischmacher eine passende Anleitung parat. Wie man Balgen selber faltet, mit Linsen experimentiert oder drehbare Objektive baut, erfährt man ebenfalls im Buch. Ergänzend dazu gibt es Infos zu Materialen, Bezugsquellen und die benötigten Werkzeuge.

»Heimwerken in der Fotografie« richtet sich an Fotobegeisterte, die Spaß am Tüfteln und Ausprobieren haben und tiefer in die Materie eintauchen möchten. Die Anleitungen im Buch zeigen den Weg zu ungewöhnlichem Equipment zum Selberbauen.

Die Publikation ist im Verlag dpunkt erschienen (Festeinband, Umfang: 239 Seiten) und kann für 34,90 Euro im Handel erworben werden.

Preis:
EUR 34,90
Ausführung:
Festeinband, 239 Seiten
Verlag:
dpunkt
ISBN:
9783864908002
Bewertung:
5 4

Kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.