Anleitung zum Unkreativsein

Auf anderen Wegen zu neuen Ideen: Dirk von Gehlen regt in diesem Buch auf ironische Weise dazu an, Kreativität einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Anleitung zum Unkreativsein (Buch-Cover)

Interessanterweise geht dieser Ratgeber mal einen anderen Weg und dreht den Spieß einfach um: Jedes Kapitel beginnt mit orangefarbenen Seiten, die ironische oder satirische Sichtweisen liefern und beispielsweise erläutern, wie man sich ganz sicher und zielgerichtet so richtig unkreativ geben kann.

Nachdem man die daraus resultierenden Kreativitätskiller ausgemacht hat, geht es direkt weiter zu Methoden, Denkanstößen und Kreativitätsimpulsen, um schließlich auf bessere Ideen zu kommen.

Seiten aus dem Buch »Anleitung zum Unkreativsein«

Unterstützt wird der Journalist, der sich u.a. seit Jahren für die Süddeutsche Zeitung mit der digitalen Transformation von Kultur, Gesellschaft und Unternehmen befasst, von Mai Loan Nguyen Duy. Die Illustratorin liefert die entsprechenden Illustrationen für die einzelnen Seiten und sorgt somit zusätzlich für einige Schmunzler.

Im ersten Kapitel geht es um die Rolle, die Vorbereitung im kreativen Prozess spielt. Dirk von Gehlen beschreibt dann anschließend im zweiten Kapitel die wichtigsten Techniken, um Ideen zu generieren und wachsen zu lassen. Im dritten Kapitel geht es um Geistesblitze. Der abschließende Bereich zeigt zudem Wege auf, um aus Ideen gute Lösungen entstehen zu lassen.

»Anleitung zum Unkreativsein« ist im Verlag Rheinwerk* erschienen und hat einen Umfang von 216 Seiten. Das Buch kann für 29,90 Euro im Handel erworben werden.

Preis:
EUR 29,90
Ausführung:
Geb. Ausgabe, 216 Seiten
Verlag:
Rheinwerk
ISBN:
9783836280242
Bewertung:
5 3

Kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.