Hollywood am Main: eDIT | VES 2002

„The Art of Storytelling in the Digital Age“ heißt das Thema der eDIT | VES 2002: The European Festival for Production and Visual Effects. Der Schwerpunkt der Veranstaltung, die vom 19. bis 22. Oktober im Forum Messe Frankfurt stattfindet, liegt auf der inhaltlichen Seite der digitalen Filmproduktion.

In ihrem fünften Jahr kooperiert die eDIT erstmals mit dem weltweit bedeutendsten Verband von Visual Effects Spezialisten, der Visual Effects Society (VES) und präsentiert ein in dieser Form einzigartiges internationales Programm.

„Es ist uns gelungen, so viele internationale Spitzen-Referenten wie noch nie zu gewinnen“, so eDIT-Programmchef Rolf Krämer. „Gemeinsam mit der VES können wir die wichtigsten Effekt-Filme des Jahres aus Europa und den USA und die besten VFX-Spezialisten präsentieren. Sie zeigen eindrucks-voll, wie das Storytelling im Film von digitaler Technik profitiert.“

Zu den Höhepunkten des eDIT-Programms gehören „Making Of“ -Präsentationen der Filme Die fabelhafte Welt der Amélie (Europäischer Filmpreis 2001, 5 Oscar-Nominierungen), Der Pianist (Goldene Palme, Cannes 2002),Sprich mit ihr und Asterix & Obelix: Mission Kleopatra. Oscar-Preisträger Volker Engel wird über seinen neuen Film Coronado – Produktion und VFX referieren. Weitere Veranstaltungen behandeln u.a. die Themen Musikvideos, Filmmusik, 3D-Animation, TV Design, Filmmarketing, neue Werbeformen und internationale Koproduktionen. Als Referenten werden unter anderem Bernd Eichinger (Constantin Film), David Bush (Cinecittá), Karl Baumgartner (Pandora Film) und Walter Lerouge (Eurimages) erwartet. Die Visual Effects Society bringt darüber hinaus die Highlights des diesjährigen VES-Festivals in San Rafael nach Frankfurt: Führende VFX-Profis aus USA geben detaillierte Einblicke in die Effekt-Entwicklung von Kinoerfolgen wie Star Wars Episode II: The Attack of the Clones, Spider-Man, Men in Black II und Stuart Little 2.

Zum zweiten Mal wird parallel zur eDIT | VES 2002 auch die eDIT: Kinowoche des digitalen Films in den Frankfurter Kinos „Orfeo’s Erben“ und „Metropolis Cinestar“ stattfinden. Referenten der eDIT und andere Experten halten für die breite Öffentlichkeit zu den üblichen Eintrittpreisen Einführungen zu Meilensteinen des Effektfilms. Für das interessierte Publikum zugänglich ist auch die Fachausstellung im großzügigen Forum Messe Frankfurt. Die eDIT: education, ein kostenloses Informationsangebot zu Ausbildung, Praxis und Karriere in den digitalen Medien, richtet sich gezielt an den Nachwuchs. eDward, der eDIT Film Award für junge Europäer unter 30 Jahren, wird traditionell bei der Eröffnungsgala verliehen. Einreichtermin ist der 9. September

Kommentieren