Akkuschrauberrennen 2016

Zum neunten Mal richtet die Fakultät Gestaltung der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim das »Akkuschrauberrennen« aus.

akkuschrauberrennen-2016-abb1
Abb.: »Menschmaschine« der HAWK

Studententeams treten mit Fahrzeugen gegeneinander an, die von einem handelsüblichen Akkuschrauber angetrieben werden. Das Rennen in diesem Jahr wird eine Premiere sein. Die Hochschulen gehen mit Fahrzeugen an den Start, die im 3D-Druck gefertigt wurden.

Die Gastgeber aus Hildesheim treten mit zwei Teams an. Team »MoPET« baut ein Fahrzeug, das aus vielen kleinen Teilen und Verbinderstücken besteht. Das zweite Team aus Hildesheim hingegen beleuchtet die Individualisierbarkeit durch werkzeuglose Herstellung und skalierbare Datensätze. Das Fahrzeug ist der Gestalt eines Menschen angepasst und soll so selbst Wesenszüge bekommen.

Insgesamt treten 15 Teams von Hochschulen aus Deutschland, den Niederlanden und Polen an. Es geht nicht nur darum, wer der Schnellste auf der Rennstrecke ist, sondern auch, wer die Fachjury – bestehend aus den betreuenden Dozenten der Teams – durch gestalterische und technische Raffinesse überzeugt. Das Publikum bestimmt den Gewinner der 3. Kategorie und beurteilt, wer sich am besten in Szene setzt und sich beim Rennen und in der Teambox am besten präsentiert.

akkuschrauberrennen-2016-abb2
Abb.: Fahrzeugkonstruktion vom Team »MoPET«

Während des Akkuschrauberrennens wird auch die Designschau mit Arbeiten von Studierenden der Fakultät Gestaltung der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst zu sehen sein. Die Arbeiten aus den Bereichen Advertising Design, Branding Design, Digitale Medien, Farbdesign, Grafikdesign, Innenarchitektur, Lighting Design, Metallgestaltung, Produktdesign und Theorie & Wissenschaft zeigen das Spektrum der Lehre der Fakultät Gestaltung.

Das Akkuschrauberrennen findet am 25. Juni 2016 statt. Veranstaltungsort ist die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (Campus Weinberg). Infos zum Programm findet man auf der Website zum Event.

Kommentare
  1. Pingback: Akkuschrauberrennen 2016 – Fahrzeuge nur aus dem 3D Drucker › 3dmake

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz