»Dyslexie Font« hilft Legasthenikern

Christian Boer hat einen Font gestaltet, der das Leben von Menschen vereinfachen soll, die unter Formen der Dyslexie leiden. Den »Dyslexie Font« gibt es in vier Schnitten.

Dyslexie wird oft im Rahmen einer so genannten Lese-Rechtschreib-Schwäche (Legasthenie) diagnostiziert. Die Betroffenen leiden unter Problemen beim Lesen und Schreiben.

Der Dyslexie Font soll das Lesen vereinfachen. Dem Font wurden charakteristische Eigenschaften verliehen, mit denen Legastheniker Texte schneller erkennen können. Buchstaben weisen unterschiedliche Längen auf, die Basislinie ist betont und alle Zeichen sind leicht schräg gestellt.

Den Dyslexie Font gibt es Regular, Italic, Bold und Bold Italic für 89 US-Dollar (Bildungsbereich) bzw. 99 US-Dollar (Business) zu erwerben. Den Schnitt Regular kann kostenlos für den »Hausgebrauch« von der Website zum Font-Projekt geladen werden.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz