Marks on White

Kreativität kennt keine DIN-Formate. Da werden Tische, Stühle und Wände zur Leinwand. Fünfzehn Kommunikationsdesign-Studenten der Kunstschule Wandsbek in Hamburg möchten einen Raum schaffen, in dem man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann.

Unter dem Motto »Marks on White« wird der Hongkong Club auf St. Pauli (Clemens-Schultz-Straße 31) komplett in Weiß eingekleidet. Am 17. Oktober 2008 ab 18 Uhr sind Kunstbegeisterte, Nachwuchsdesigner und Kiezgänger eingeladen, mit einem schwarzen Edding den Club auszugestalten. Frei nach: »Eure Hände beschreiben Tisch und Wände½.

Mit der Aktion wollen die Studenten zum Einen zeigen, wie man seiner eigenen Kunstleidenschaft auf einfachstem Wege Ausdruck verleihen kann. Gleichzeitig möchten sie den Besuchern vermitteln, wie übertragbar die Situation, in der sie sich befinden werden, auf ihren Alltag ist.

Der fortschreitende Prozess innerhalb der Lokalität soll die symbolische Veränderung der Umwelt in Gegenwart des Menschen widerspiegeln.

Kommentieren