Past People of Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz 10, in Berlins pulsierender Mitte, wird vom 4. Mai bis 8. Juni 2006 Schauplatz von »past people of Potsdamer Platz«, einem künstlerischen Projekt des britischen Filmregisseurs, Drehbuchautors und Produzenten Terry Gilliam.

Auf einer Licht- und Medienfassade werden 1.800 Leuchtstofflampen Gesichter von heute und aus vergangenen Zeiten auf einer Größe von rund 40 Metern wiedergeben.

Mit Terry Gilliams Idee »Past People of Potsdamer Platz« verschmelzen Portraits von Passanten mit denen historischer Gesichter. Auf dem Platz verteilt stehen kopflose Figuren, in die Monitore integriert sind. Steckt man seinen Kopf in eine der Figuren, macht eine Kamera eine Portraitaufnahme; diese wird in einzelne Segmente zerlegt und an die Licht- und Medienfassade »SPOTS« projiziert, wo sie mit historischen Portraits zusammenfließt. Damit soll Vergangenheit und Gegenwart zu einer neuen Einheit verschwimmen.

Historische Gesichter-Motive und Filmsequenzen werden von Corbis zur Verfügung gestellt. »SPOTS«, die Lichter- und Medienfassade am Potsdamer Platz 10, ist eine Initiative der HVB Immobilien AG.

Kommentieren