House Gothic 23

Sehr amerikanisch – so der erste Eindruck zur neuen Font Collection House Gothic 23 von HouseIndustries. Die bereits 1996 veröffentlichte Schriftfamilie wurde einem Facelifting unterzogen und erstrahlt nun im neuen Glanz.

Auf den ersten Blick könnten aber Stimmen laut werden, die die Schrift am liebsten in die Schublade Shareware stecken möchten. Schließlich kennt das geschulte Auge ja etliche Varianten dieser Sparte, die vielleicht eine schlechte oder gar minderwertige Qualität aufweisen und dem Look dieser Typo sehr nahe zu kommen scheinen.

Doch weit gefehlt: Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei dieser Collection um insgesamt 23 Sansserif-Schriften, die in ihrer Gesamtheit gut aufeinander abgestimmt sind. Neben 10 Condensed-Varianten warten 10 Extended- und 3 Text-Fonts auf ihren Einsatz. Das bietet schon mal allein von der Anzahl her genug Platz zum Kombinieren und Experimentieren.

American way of type

Die Schriftfamilie spiegelt die typischen amerikanischen Gestaltungsmerkmale wider. Von sehr dünn, gepresst und zierlich bis sehr schwer, mächtig und fast schon erdrückend reicht die Bandbreite. Wer es besonders plakativ mag, findet in den massiven 3D-Fonts das passende Werkzeug für seine Zwecke.

Der Produktkatalog Nr. 28 (der übrigens kostenlos über die House Industries Website geordert werden kann) zeigt, wie die Grotesk-Schriftfamilie am besten zur Geltung kommt. Da mir Erdtonfarben allgemein sehr liegen, hinterlässt die Publikation auf mich einen sehr angenehmen und harmonischen Eindruck. Die abgebildeten Logos verdeutlichen den wohl angestrebten Einsatzort.

Aber auch als Fließtext macht die Schriftfamilie eine recht gute Figur. Die verwendete House Gothic Light lässt sich optisch am ehesten zwischen Univers und Eurostile einordnen und stellt sich als klar und gut lesbar heraus. Insgesamt wirkt die ganze Aufmachung herrlich uneuropäisch.

„Aufs Ohr legen“

Die House Gothic 23 Collection gibt es direkt beim Hersteller für 150 US-Dollar zu kaufen. House Industries typisch hat man sich wieder etwas Besonderes als „Beilage“ einfallen lassen. Das passende Kopfkissen und eine Music-CD mit Titeln von Ursula 1000, Thunderball, Thievery Corporation, Blue States & Desmond Willams gibt es als Dreingabe gleich mit dazu. Auf Wunsch können diese auch separat bezogen werden.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz