Sponsored Content | Anzeige

Cinemagraphs erstellen

Cinemagraphs verbreiten sich in Profilbildern, Posts und Blogs immer häufiger. Wie man die angesagten »animierten Standbilder« in Photoshop erstellt, verrät DomQuichotte in seinem Tutorial-Video.

Cinemagraphs erscheinen wie kleine Videos, bei denen sich die Animationen nach einer bestimmten Zeit wiederholen. Die Bilder haben den Charakter einer Endlosschleife. Teilbereiche befinden sich in ständiger Bewegung. DomQuichotte hat für Adobe auf der Photokina ein Step-by-Step-Tutorial gegeben, das zeigt, wie man Fotos und Videos zu Cinemagraphs vereint:

Im Rahmen der Adobe Stock Visual Trends hat DomQuichotte außerdem seine drei Lieblings-Cinemagraphs zusammengestellt und erklärt, mit welchen Techniken diese entstanden sind.

Metro in Tokio

© DomQuichotte / Model: Belle

»Damit die Montage real wirkt, stand das Model für dieses Cinemagraph sehr nah am Gleis.«, erläutert der Photoshop-Experte. »Hier musste ich ein wenig tricksen, da es in Tokio an nahezu jeder Haltestelle einen Wachposten gibt und es nicht gern gesehen ist wenn Menschen bei einfahrenden Zügen zu nah am Gleis stehen. Deswegen musste ich zwei Videosequenzen aufnehmen: Zum einen die durchfahrende U-Bahn, und dann das Model ohne Metro im Hintergrund. Da beide Aufnahmen vom Stativ gemacht wurden, war es anschließend relativ einfach das Material in Photoshop übereinander zu legen, freizustellen und zusammenzufügen.«

Kawasan Falls

© DomQuichotte / Model: Belle

Die Kawasan-Wasserfälle sind ein gut Besucher Ort. Touristen trifft man dort sehr häufig an. »Dass in diesem Cinemagraph überhaupt keine Menschen zu sehen sind, ist dennoch nicht Photoshop zu verdanken, sondern war in diesem Fall tatsächlich einfach nur Glück.«, so DomQuichotte. Den nur wenige Sekunden dauernden Moment nutzte der Kreative, um das Video für das Cinemagraph festzuhalten.

The Mountain Mermaid

Model: Belle, Make-up: Johanna Rosskamp

Ganz spontan ging es bei diesem animierten Bild zu, das während eines Workshops mit Guido Karp in Los Angeles entstanden ist. Eigentlich wollte DomQuichotte nur ein paar Making-Of-Aufnahmen machen. »Das Schöne am Filmen mit Stativ ist, dass man die entstandenen Sequenzen jederzeit in ein Cinemagraph umwandeln kann. Gerade Wasser ist ein für Cinemagraphs sehr dankbares Motiv, da Bewegung bereits ohne zusätzlichen Aufwand vorhanden ist.”, so der Kreative.

Kommentieren

Ich erteile hiermit dem Betreiber von Designer in Action meine Einwilligung zur Nutzung und Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit das Recht habe, der Verarbeitung meiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten: https://www.designerinaction.de/kontakt/impressum/#datenschutz