Brigette von insigne

Unter dem Namen »Brigette« präsentiert Jeremy Dooley eine neue Schriftart, die auf seinem eigenen Font Natalya basiert. Sie ist in drei Varianten verfügbar.

»Brigette« eignet sich laut Dooley für »Grungy Design«. Die Schriftart wurde bewusst mit Rissen, Störungen, Verzerrungen etc. versehen, um den »gebrauchten« Charakter zu unterstreichen.

Im OpenType-Format werden 64 Ligaturen zugänglich gemacht. Enthalten sind neben Zeichen in westeuropäischer, mitteleuropäischer, baltischer, türkischer, rumänischer Sprache und Esperanto auch sog. Oldstyle Figures sowie Swash- und Ending-Alternates.

»Brigette« ist in den Schnitten Regular, Alternate One und Alternate Two einzeln oder im Paket erhältlich. Mehr Informationen sowie Schriftmuster findet man auf der insigne-Website.

Kommentieren